Infrarotheizung hält Heizkosten niedrig

Der hohe Verbrauch heizt das Geld zum Schornstein hinaus. Das ist neben der persönlich hohen finanziellen Belastung auch volkswirtschaftlich schädlich und eine vermeidbare Belastung für die Umwelt. Die Medien sind voll mit Informationen darüber, wie und warum man bei den Nebenkosten sparen sollte. Doch was davon ist wirklich sinnvoll und gibt es vielleicht auch Alternativen, die in den Medien nicht so hoch gepriesen werden, weil ausgerechnet diese wirklich Abhilfe schaffen können?

(weiterlesen …)



Infrarotheizungs-Folie sorgt für Wärme

Die Heizung der Zukunft ist die Infrarotstrahlung – mit der neuen Folienheizung von HEAT-Plus. Die koreanische Firma hat eine mit Strom betriebene Folie entwickelt, die aus einer von feinen Kupferleitungen durchzogenen Kohlenstoffmasse besteht. Strom bringt diese dazu, über die gesamte Fläche eines Fußbodens Wärme abzugeben.

Die Folienheizung von HEAT-Plus wird einfach unter dem Fußbodenbelag verlegt. Die innovative Idee der Zukunftsheizung: Die Raumtemperatur kann um bis zu drei Grad niedriger liegen als eigentlich gewünscht – ohne dass der Bewohner den Temperaturunterschied merkt. Nach einer Weile wird es einem warm, obwohl die Lufttemperatur gleich bleibt.

(weiterlesen …)



Infrarotheizung, eine echte Alternative

Ständig steigende Öl- und Gaspreise, sowie saftige Nachzahlungen, egal wie sparsam man geheizt hat, können so manchen Verbraucher zur Weißglut treiben. Einmal im Jahr Heizöl tanken kann fast in den Ruin treiben. Die Anschaffung einer, neuen sparsameren Heizung kann extrem teuer werden. Natürlich will man auch die Umwelt schonen, was tun?

(weiterlesen …)



|